Neuheit „Mund-Auf-Dino“ zur IDS 2019

Neuheit „Mund-Auf-Dino“ auf der IDS

Neuheit „Mund-Auf-Dino“ exklusiv zur IDS 2019 vom VfZ veröffentlicht

Auf dem Smartphone via Facebook-App aufrufbar.

Der „Mund-Auf-Dino“ vereinfacht die Mundöffnung bei Kindern oder Kleinkindern, beispielsweise für eine erste Untersuchung beim Kinderzahnarzt, oder bei der Untersuchung im Kindergarten.

Er vereinfacht, auch nonverbal, z. B. bei komplett fehlenden Sprachkenntnissen, die Mundöffnung. Der Mund-Auf-Dino wird vom gemeinnützigen Verein für Zahnhygiene frei zur Verfügung gestellt.

Gemeinnützig und kostenlos – für alle, die auch bei Facebook sind.

Das heißt, Sie brauchen einen Facebook-Account und die Facebook-App auf Ihrem Smatphone oder Tablet, damit Sie den Mund-Auf-Dino abspielen können. 

Der Mund-Auf-Dino ist keine App, sondern ein Augmented-Reality-Frame, der auf dem Smartphone über die Facebook-App abgespielt werden kann und über die mobile Kamera läuft.

Verein für Zahnhygiene auf Facebook

Beschreibung der Funktionsweise

Das Kind, welches den Mund-Auf-Dino ausprobieren möchte, sollte aufrecht und relativ ruhig sitzen. Es bekommt das Tablet/Smartphone mit der schon offenen Dino-Anwendung in die Hand.

Das Kind bemerkt, dass wenn es den Kopf dreht oder es nickt, sich die Dschungelblätter mitbewegen.

Das Kind probiert aus und bekommt sofort und nur beim Mund-Auf-Machen die positive Rückmeldung, dass ein T-Rex aus dem Dschungel erscheint und auch sein Maul aufreißt. Je mehr das Kind den Mund öffnet, desto weiter macht auch der Dino auf. Macht das Kind den Mund zu – verschwindet der T-Rex.

Den Zeitraum, in dem das Kind den Mund aufmacht, kann man für einen Blick in die Mundhöhle des Kindes nutzen – bspw. als Eltern oder untersuchendes zahnärztliches Personal.